Prüfungsängste


Hat Ihr Kind oder Jugendlicher oft Bauchweh oder andere körperliche Symptome vor einer Prüfung oder möchte Ihr Kind bei einer bevorstehenden Prüfung gar nicht in die Schule? Kann Ihr Kind oder Jugendlicher den gelernten Schulstoff zu Hause, aber bei der Prüfung ist alles weg. Oder ist Ihr Kind während einer Prüfung blockiert und kann den gelernten Schulstoff nicht mehr abrufen?

 

Da ist es vorhersehbar, dass es bei jeder anstehenden Prüfung nur noch schlimmer wird. Die Ängste werden immer intensiver und die psychische und körperliche Belastung wird immer grösser.

 

Hier ist es wichtig, genau hinzuschauen, wo die Ursachen der Prüfungsangst liegen. Oft können kleine Veränderungen bereits positive Auswirkungen haben. Als Eltern können Sie Ihr Kind in diesem Prozess gut unterstützen.

 

Das Lernverhalten zu überdenken, kann manchmal sehr aufschlussreich sein. Wie erfolgt die Prüfungsvorbereitung? Am Tag vor der Prüfung zu lernen, bringt meist nicht sehr viel. Der Arbeitsspeicher des Gehirns ist überlastet und die Vergessensphase ist gross. Welche Lernstrategien sind hilfreich, um „gehirngerecht“ zu lernen? Gerne unterstütze ich Sie in diesen Themen.

 

Es ist auch wichtig, die Schulleistungen des Kindes zu beachten. Bestehen Lücken, welche aufgearbeitet werden sollten, damit das Kind sicherer wird und Erfolge erfährt?

 

Oft ist es auch sinnvoll, die „angstmachenden“ Gedanken zu analysieren, zu verändern und sich ihnen zu stellen.